jahresrückblick 2017 – gudze, markus, arne und thomas rechnen ab.

die harten fakten: auch 2017 gab´s wieder ein neues senior allstars album – im märz erschien „elated“ auf v.o.r.(vinyl only records).

dazu waren wir dann konzertmäßig wie folgt unterwegs: ahaus, attic – hamburg, ladenkonzert selekta shop – hannover, cumberlandsche galerie – lübeck, maifest – jena, kassablanca – berlin, yaam – plauen, alte kaffeerösterei – bochum, lazydub festival – hamburg, monkeys music club  – münster, gleis 22.

senior allstars fun

was war dein lieblingskonzert 2017?

arne: wenn man die konzertübersicht so sieht, war´s ein wirklich gelungenes konzertjahr 2017! meine #1: 16.12. im gleis 22, da passt einfach immer alles zusammen!

markus: mir haben eigentlich alle konzerte viel spaß gemacht. war nichts dabei bei dem man hätte sagen müssen: „dafür hättest’e mich nicht zu wecken brauchen…“. muss ich mich entscheiden, dann vielleicht hamburg im monkeys. warum? das war das zweite gute konzert in hh in diesem jahr, und das, nachdem man hamburg schon mal unter „schwieriges pflaster für uns senior allstars„ abgehakt hatte.

thomas: da habt ihr schon gute konzerte genannt. mir hat auch das maifest beim treibsand in lübeck sehr gut gefallen…tolle atmosphäre! insgesamt fällt mir auf, dass wir in 2017 viele tolle andere bands und musiker auf der bühne getroffen haben. zum einen longfingah, jason und igor, die bei uns zu gast waren. zum anderen viele gute bands, mit denen wir gemeinsam gespielt haben: unsere freunde von dub spencer & trance hill, aber auch brass, wood & wires aus berlin. natürlich auch die skatalites, und aus ´ner völlig anderen ecke pecco billo…

 

dein senior allstars-lieblingslied live:

gudze: spirit und walkin´

arne: freedom sounds – was sonst?

markus: across the water (wegen des rabiaten stimmungswechsels zum vorhergehenden stück)

thomas: ich kann mich nicht entscheiden! wir haben ja inzwischen so viele alben zur auswahl, dass immer mal wieder was anderes in den fokus rückt. und es entwickeln sich einige „evergreens“, wie red leaf oder why can´t we live together…

 

und nun dein lieblingslied auf platte:

thomas: bevor wieder alles vergriffen ist: inspector copeland vom aktuellen album elated. das ist eine magische version geworden. und ich freue mich jedesmal über den wahnsinnig guten basslauf, der das lied trägt.

arne: bei mir ändert sich wöchentlich, aber unter´m strich: spirit.

markus: nicht zu vergessen einige stücke, die wir schon lange nicht mehr im programm haben, so wie schoolyard…

 

lustigster band-moment 2017:

arne: mir fallen zwei ein: die polizei kommt mir aus unserem probenraum entgegen, und die freundliche polizistin sagt: „wir müssen leider ihren probenraum schließen!“ und: bei den ersten takten der skatalites beim konzert in hamburg fällt uns auf, dass wir vergessen haben, unser „the senior allstars“-banner abzuhängen…

doreenthomas: dazu gibt es im internet ja auch einige beweisfotos und –videos mit der skatalites-band vor unserem banner. die von arne erwähnte polizei war übrigens da, weil in der nähe des probezentrums eine tasche mit schlagzeug-becken gefunden wurde. konnte der dieb wohl wenig mit anfangen; während der besitzer sich durchaus über das wiederauftauchen seiner becken im wert von 2000 € gefreut hat.

 

gudze: die aufnahmen zum teaser für´s weihnachtskonzert im gleis 22…und natürlich die witze, die seit 20 jahren die gleichen sind, jedes jahr weiter reifen wie guter wein, in textform aber ihrer vollkommenheit nicht gerecht werden würden…

 

der „brauch ich nicht nochmal“-moment des jahres:

arne: ein saitenriss in meinem clavinet während der letzten aufnahmen…

gudze: das konzert in plauen… nicht wegen des clubs oder den verantwortlichen, sondern wegen der rekordverdächtigen zuschauerzahl… stichwort: „tanzt er schon?“

 

bestes catering:

arne: kassablanca in jena – eine schule von delfinen aus banane und co.

gudze: ja, jena… das wird auch wohl so bleiben solange wir dort konzerte geben werden… mehr geht nicht, vielen dank!

markus: alle haben sich wie immer viel mühe gegeben. sehr schön ist allerdings immer das gemeinsame frühstück im kassa blanca-turm in jena. die netten jenaer und jenenser und der tolle ausblick machen es besonders.

 

nettestes club-team:

gudze: kassa blanca in jena, gleis 22 in münster.

arne: gleis 22 mit minimalem vorsprung auf viele andere.

markus: bei mir teilen sich einige den ersten platz…

thomas: und ich ergänze namentlich noch die netten leute vom lazydub in bochum sowie die kaffeerösterei in plauen…

 

diese platten sollte man 2017 gekauft haben:

markus: elated & fatoumata diawara – fatou

gudze: elated & related – ach nee, die zweite kommt ja erst noch…

arne: elated & the frightnrs – more to say versions

thomas: ja toll arne, die wollte ich auch beide nehmen!

the senior allstars_elated-1

das wünsch ich mir für´s senior allstars-jahr 2018:

arne: viele konzerte.

gudze: schöne konzerte.

thomas: ein insgesamt besonderes jahr. schließlich feiern wir 20-jähriges jubiläum.

markus: wenn wir auch noch den goldenen weg suchen, so haben wir dennoch die richtige richtung eingeschlagen. ich wünsch mir, dass von all den guten ideen, plänen, visionen, neuen platten, kollaborationen mit anderen musikern einiges umgesetzt werden kann. und dann gibt es ja noch 2019 …

 

und dazu wünschen wir uns natürlich euch! habt ein gutes jahr, geht auf unsere konzerte, kauft unsere alten platten, kauft unsere neuen platten!

fotos: andré kleine wilke (band), irieites.de (doreen shaffer)

„in dub“ – letzte runde!

gerade wurde in unserem merchandising-regal die letzte kiste „in dub“ cds angebrochen. somit wird 2018 wohl das letzte jahr, in dem man „in dub“ auf cd erwerben kann. wir finden ja alle neun alben, die wir gemacht haben, nach wie vor gut – aber „in dub“ genießt schon einen besonderen status. es war das erste mal, dass wir unsere songs in die hände anderer gelegt haben. hierdurch wurden alte freundschaften aufgefrischt (victor rice), außerdem entstanden völlig neue connections, die bis heute bestand haben (umberto echo, dubolik, dubvisionist,…). und die dub-spezialiasten haben unsere lieder tatsächlich in andere sphären befördert! das fanden wir dann last but not least so inspirierend, dass seit „in dub“ auch live das dub-element eine wesentlich wichtigere rolle spielt als zuvor.

holt euch jetzt die cd – für 10,- inklusive versand!

lp-indub

gleis? nice!

auch in diesem jahr hatten wir einen wunderschönen jahresabschluss im gleis 22. für uns ist es immer eine freude dort aufzulaufen – es passt einfach alles: toller sound, angenehme atmosphäre und viele positive menschen!

den abend eröffneten yellow dub machine, eine noch recht junge band aus münster. deren sound hat uns gut gefallen, die besetzung (drum & bass, zwei gitarren, saxophon) erinnert ein wenig an die ganz frühen ub40, und das ist ja durchaus ein kompliment.

wir hatten nacheinander zwei gäste auf der bühne, auf die wir uns besonders gefreut haben: zum einen igor rudytskyy an der trompete, und danach jason am mic. jason als stück münsteraner reggae-geschichte auf die bühne zu kriegen war gar nicht so leicht…er selbst sagte, dass er zum ersten mal seit neun jahren wieder mit einer band auf der bühne war. wir hoffen, dass es bis zum nächsten mal nicht so lange dauert…

hier ein paar eindrücke – danke an andré (akw) für die fotos!

 

aufnahme läuft.

uns ist es gelungen, einige fotos von uns selbst beim aufnehmen zu machen – seht her. unser album „elated“ ist ja noch frisch, und trotzdem haben wir zumindest die nächsten beiden projekte bereits ins auge gefasst. was hier genau und für wen aufgenommen wird ist noch geheim. markus ist natürlich auch dabei – aber der hat die fotos gemacht!

ziele.

man braucht bekanntlich ziele im leben. ob privat oder als band. für uns war das neben dem üblichen ruhm und glamour immer auch: einmal mit herbert von karajan gemeinsam besprochen werden! es hat gedauert, aber unser aktuelles album „elated“ hat´s möglich gemacht.

die sommerpause nutzen wir nun unter anderem, um uns neue ziele zu setzen. aber was soll jetzt noch kommen?

cm

video zu spirit ist raus!

bühne frei für „spirit“, dem ersten video zu unserem aktuellen album „elated“!

„spirit“ ist momentan auch das stück, mit dem wir unsere konzerte eröffnen.
wie aufregend es auf der bühne sein kann seht ihr im video. wir freuen uns auf
unsere nächsten konzerte – und wer das video oft genug ansieht und anhört, kann beim
konzert „spirit“ mitsingen!
 
so, 30.4. – hannover / cumberlandsche galerie
mo, 1.5. – lübeck / maifest
do, 25.5. – jena / kassablanca
fr, 26.5. – berlin /yaam
sa, 27.5. – plauen / alte kaffeerösterei
 
unter allen, die das video teilen, verlosen wir zwei gästelistenplätze für eines der konzerte
sowie ein exemplar des „elated“-albums auf gelbem vinyl!

oldies, but goldies.

gestern im proberaum sind uns die pferde durchgegangen: aus „lass uns doch mal was spielen, was wir schon länger nicht gemacht haben“ wurde ein ganz tiefer griff in die eigene bandhistorie: walkin´ (vom album „hazard“, 2008) – shade („come around“, 2007) – gringo („red leaf“, 2006) – nemo („nemo“, 2000) – impressions („sniff“, 1999). und wenn dann das song-ende von nemo bei allen noch da ist, wird klar, wo´s gespeichert sein muss: im rückenmark!

jetzt fragen wir uns natürlich, welchen oldie wir nächste woche auspacken sollen – vorschläge werden entgegengenommen!

 

heavy rotation

unsere version von „get ready“ – erschienen auf dem album „darker than blue“ – zweimal innerhalb von einer stunde im radio auf wdr5.
das fällt dann wohl schon unter „heavy rotation“!

Bildschirmfoto 2017-01-30 um 18.02.26